Suche



Unser Partner:


Archive

09.11.2016 - Kulturkino "Die dritte Generation"

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 5,- EUR

In 39 Jahren kamen immer wieder anregende und aufrüttelnde Impulse aus der Baßgeige, dieser Jazz- und Kulturkneipe am Eulenspiegelbrunnen - nicht zuletzt durch den dadaistischen Humor ihres Begründers und Betreibers seit 39 Jahren Norbert "Bolle" Bolz.

Jetzt startet dort eine Reihe mit Filmen - nicht in regelmäßiger sondern - in lockerer Folge.

Der erste Streich haut gleich voll rein...

Rainer Werner Fassbinders
DIE DRITTE GENERATION

            BRD 1979
            Drehbuch/Regie:Rainer Werner Fassbinder
            Produktion:Tagofilm
            Musik:Peer Raben
            Schnitt:Julia Lorenz

HANDLUNG:West Berlin Winter 78/79: Die RAF Terroristen der dritten Generation sind eine Gruppe gelangweilter junger Leute, die aus verschiedenen sozialen Verhältnissen stammen. Da ist Rudolf, der lebt als Verkäufer in einem Plattenladen, Petra ist Ehefrau eines Bankdirektors, Edgar lebt von den Beamtengehalt seines Vaters dem Polizeikommissar Gehardt Gast, dazu stossen noch Hilde, eine Geschichtslehrerin, Susanne (Frau von Edgar), Sekretärin eines US computer Konzerns, Paul, ein in Afrika ausgebildeter Terrorist, sowie Franz und Bernhard, zwei entlassene Bundeswehrsoldaten. Anführer der Gruppe ist August Brem - (ein Agent provocateur). 'Die Welt als Wille und Vorstellung' von Arthur Schoppenhauer wählen sie als Erkennungszeichen, jedoch fehlen der Gruppe jegliche politische sowie gesellschaftliche Ideen u. Utopien. In einem Einwohneramt erbeuten drei der Mitglieder einige Pässe. Als Paul in einem Lokal von einem Killerkomando der Polizei
erschossen wird, erlebt die Gruppe einen herben Rückschlag. Die Gruppe flüchtet daraufhin in den Untergrund. Bei einer Durchsuchung der alten Wohnung der Gruppe finden sie nur noch den verwirrten Bernardt vor. Die mit neuer Identitätausgestattete Gruppe begeht einen Banküberfall und erbeutet dabei auch Geld. Nebenher führt Audust Brem ein Doppelspiel mit dem US-amerikanischen Unternehmer Peter Lurz und lässt sich das auch gut bezahlen, denn Lurz möchte seine neuwertigen Fahndungscomputer in der BRD absetzen, wozu er die Terroranschläge mächtig unterstützt. Der Unternehmer Lurz lässt sich  (abgesprochen) von der "revulotionären Gruppe" entführen, um die Behörden der BRD  zum Kauf neuer Computer zu nötigen. Die Sache nimmt ihren Lauf... (C. K.)
 

8.00pm-Einlass

8.30pm-INTRO von Anton Sry ca.2-5min

8.35pm-LESUNG-Iris Kricheldorf max 10min

8.45pm-Ein Getraenk holen

8.50pm--(Vorfilm-max.10min noch nicht ganz klar)--

8.55pm--Noch ein Getraenk holen

9.00pm-HAUPTFILM:

10.45pm- Film ENDE