Suche



Unser Partner:


Termine

21.10.2017 - Moore & Mo(o)re Quartet

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: ???


Cornelia Moore - Gesang
Reggie Moore - Klavier
Martin Lillich - Bass
Wolfgang Roggenkamp - Schlagzeug

 

To jazz ist to live!“ ist das Motto der Sängerin, Komponistin und Textdichterin Cornelia “Seachild“ Moore. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem New Yorker Pianisten Reggie Moore, präsentiert sie seit mittlerweile zwei Jahrzehnten das sich ständig wandelnde Projekt Moore & Mo(o)re, in dem die beiden kongenialen Künstler Elemente aus Klassik, Swing, Bebop und zeitgenössischem Jazz zu ihrem eigenen Kontinuum verweben.

Cornelia “Seachild“ Moore ist eine sensible Improvisatorin, die ihren musikalischen Geschichten berührende Stimmgestalt verleiht und mit ihrem Publikum auf unbeschreibliche Weise kommuniziert. Sie konzertierte u. a. mit Jimmy Woode, Hal Singer, Benny Bailey, Walter Norris, Kevin Burrell, Rudy Stevenson, Piotr Wojtasik und Regis KinRe Molina.

Der New Yorker Pianist, Komponist und Arrangeur Reggie Moore vereint die Erfahrungen aus mehr als 50 Bühnenjahren in seiner „communicable music“. Er spielte u.a. mit Gary Bartz, Betty Carter, Woody Shaw, Benny Golson, Harry “Sweets” Edison und Kenny Burrell und arrangierte u.a. für Thad Jones und Mel Lewis. Seit 1996 lehrt Reggie Moore an der HfM Hanns Eisler/Jazz Institute Berlin.

Bassist-Komponist-Arrangeur Martin Lillich fühlt sich in Myriaden musikalischer Stile und Kulturen gleichsam zuhause. Zu seinem reichen Erfahrungsschatz zählen Konzerte mit Kenny Wheeler, Charlie Mariano, Mikis Theodorakis, Al DiMeola, Walter Norris, Pandit Kamalesh Maitra, und Benny Bailey sowie seine Lehrtätigkeit an der Global Music Academy, der HfM Hanns Eisler und der Sommerakademie Jazz in Berlin.

Multiinstrumentalist Wolfgang Roggenkamp (Schlagzeug, Hammondorgel, Keyboard) lernte von so großartigen Musikern wie Elvin Jones, Dave Liebman, Walter Norris und Jasper van’t Hof und ist für seine musikalische Vielseitigkeit bekannt. Er performte u.a. mit Kenny Wheeler, Ron Spielmann, Thomas Alkier, Ben Becker, Silvia Droste und Sebastian Studnitzky. Im Moore & Mo(o)re Quartet sitzt Wolfgang an den Drums.